Lag`s am Jubiläum oder einfach am Wetter

das schöner nicht sein konnte an diesem 10. Tettnanger Hopfenwandertag? Egal - Tausende Besucher zog es zu diesem 10. Hopfenwandertag nach Tettnang. Lange schon vor der offiziellen Öffnung der Kassen machten sich die Besucherströme auf den Weg von Tettnang zum Hopfenmuseum. Naturgemäß waren da die ersten Bierstände noch nicht so stark frequentiert... Erstes Ziel auch für den Berichterstatter war das Jubiläumsdorf in dem zur Feier des 500 Jahr-Jubiläums ein 500 Liter Fass mit Aalener Löwenbräu angestochen wurde. Umrahmt von der Musikkapelle Hiltensweiler blickte der Präsident der Privaten Brauereien Baden-Württemberg Wilhelm Werner auf die Entstehung des Reinheitsgebotes zurück und setzte sich auch vehement für dessen Erhalt ein. Grußworte dann auch vom Tettnanger Bürgermeister Walter der das Reinheitsgebot als erste Maßnahme zum Verbraucherschutz einstufte.
Dann endlich der heiß ersehnte Fassanstich und das versammelte Volk konnte sich auf das Freibier stürzen das Albrecht Barth vom Aalener Löwenbräu mit seiner Frau ausschenkte.
Mittlerweile war der Strom der Hopfenpfadwanderer stark angeschwollen und teilweise wurde es schwierig Essen und Trinken zu organisieren - wer hätte sich auch so einen Ansturm vorstellen können?
Rund ums Hopfenmuseum konnten die Besucher das Craft-Bier probieren und die Führungen im Museum waren gut besucht.

Mit soviel Eindrücken ging es zurück Richtung Tettnang und erste jetzt konnte man in den Bierdörfern ermessen wie groß der Andrang an diesem Tag wirklich war - einfach fantastisch!

Zum Abschluss traf man die Wanderer noch einmal auf dem Bärenplatz wo sie den Tag noch mal bei fetziger Musik Revue passieren lassen konnten.

Bleibt nur die Erinnerung an diesen Tag und die Vorfreude auf den nächsten Hopfenwandertag in 2018.

Wandern sie mit uns auf dem Hopfenwandertag 2016.


Schreiben Sie mir unter: info(at)tt-bilder.de



zurück zur Übersicht