25 Jahre Freundschaft mit St. Aignan

wurden vom 6. bis zum 8. Mai am Cher gefeiert.
Nach Ankunft und Begrüßung im Rathaus von St. Aignan waren die Besucher aus Tettnang zum Abendessen in den Gastfamilien eingeladen.
Der Samstag begann mit der Einweihung eines Platzes im Herzen von St. Aignan auf den Name Place de TETTNANG.
Am Nachmittag wurde die Weinkellerei Monmousseau besichtigt. In den Katakomben der Firma in den Tuffsteinhöhlen gab es neben vielen Flaschen auch interessante Lichtkunstobjekte zu sehen die über Tageslichtprojektoren an die weißen Wände geworfen wurden. Ebenfalls in Tuffsteinhöhlen war dann eine benachbarte Seidenraupenzucht zu besichtigen und natürlich war das Lokal zum Abendessen ebenfalls in zwei unterirdischen Röhren untergebracht.

Amboise war das Ziel am Sonntag. Nach einem Marktbesuch wurden die Besucher Zeuge einer Feier zum Kriegsende am 8. Mai 1945. Vor der Besichtigung von Schloss Amboise gab es noch ein zünftiges Picknick in Sichtweite des Schlosses. Das Schloss in der heutigen Form ist nur noch ein Teil des ursprünglichen Bauwerks. Bemerkenswert ist dass Leonardo da Vinci in einer Kapelle beim Schloss begraben ist.

Der Sonntagabend gehörte traditionell einem offiziellen Abendessen das auch noch Gelegenheit für den Dank an die Organisatoren des Wochenendes und Verleihung von Medaillen als Dank für die Verdienste um die Jumelage gab.

Vor dem Freundschaftsbesuch in St. Aignan hielten wir uns einige Tage im Loire-Tal auf. Ein Bericht darüber finde si unter der Rubrik Reisen.


Schreiben Sie mir unter: info(at)tt-bilder.de



zurück zur Übersicht