Einen direkten Draht nach oben-

die Tettnanger Blutreitergruppe muss ihn wohl haben - anders lässt sich das Wetterglück beim Festtag der Gruppe nicht erklären. Sicher war es auch etwas das Glück des Tüchtigen, denn gut organisiert bis ins Detail war es dieses Jubiläumsfest. Dass es ein bedeutendes Ereignis für die Blutreiter war ist auch an der prominenten Gästeliste abzulesen: Die Bürgermeister von Tettnang und Bad Wurzach gaben sich ebenso die Ehre wie der Festordner des Blutrittes in Weingarten Adolf Mayer-Rosa. Sie fuhren ebenso mit einer Kutsche zum Gottesdienst auf den Montfortplatz wie Pfarrer Hagmann, Dekan Ekkehard Schmid aus Weingarten und Diakon Michael Hagelstein.

Bereits bei der Aufstellung in der Wilhelmstrasse zeichnete sich ein strahlender Jubiläumssonntag ab - Lohn auch für die vielen Helfer die ein solches Fest benötigt. Begleitet von der Stadtkapelle Tettnang und den Musikkapellen aus Krumbach und Obereisenbach zogen die Tettnanger Blutreiter mit ihren Gastgruppen in einer Reiterprozession zum Festgottesdienst auf den Montfortplatz. Die Kulisse der über 100 Blutreiter in Frack und Zylinder und der vielen Gottesdienstbesucher gab dem Jubiläum einen würdigen Höhepunkt.

Nach dem Festgottesdienst zog es die Blutreiter mit ihren Besuchern zum Gemeindezentrum wo ein kurzer Festakt die offiziellen Feierlichkeiten abrundete. Umrahmt von der Stadtkapelle schloss sich ein Frühschoppen und Mittagstisch an - nach so viel Jubiläumsfeierlichkeit ein wohlverdienter Ausklang.

Sehen sie hier eine Bildauswahl vom Jubiläumssonntag.

© Copyright 10. Juni 2013 H. Neidhardt


Schreiben Sie mir unter: info(at)tt-bilder.de



zurück zur Übersicht