Sommerliche Temperaturen garantieren ein tolles Bähnlesfest

Bei sommerlichem Badewetter ging das 36. Bähnlesfest über die Bühne. War in den Schattenbereichen in anderen Jahren morgendliches Frösteln angesagt suchten die Besucher bereits am Vormittag den Schatten. Dicht gefüllt die Straßen schon am frühen Morgen beim Flohmarkt. Ziemlich bald verlagerte sich aber das Geschehen in die Gartenwirtschaften oder in die vielen Stände entlang der Karl- und Montfortstraße und in den Schlosspark. Am frühen Nachmittag war dann teilweise kein Durchkommen mehr - soviel Zuschauer lockten die Attraktionen an. Fast konnte man die jugendlichen Schnuppertaucher im Schlosspark beneiden - sie durften sich bei den sommerlichen Temperaturen ins kühle Nass stürzen.
Heiss hatten es auch die Marktschreier in der oberen Karlstraße. Bei vollem Einsatz floss der Schweiss in Strömen. Blasmusik gab es unter anderem von der Stadtkapelle am Bärenplatz. Schade nur dass sie sich ab 15 Uhr einen lautstarken Wettbewerb mit den KauBoys vor der Krone liefern mussten. Eine bessere Absprache täte hier not - im Interesse der Besucher.
Die vorher gesagte erfrischende Abkühlung in Form eines Gewitters hielt sich - wie in Tettnang - meist üblich - bis zum Festende zurück - der Schaden hielt sich in Grenzen.

© Copyright 12. September 2011 H. Neidhardt


Schreiben Sie mir unter: info(at)tt-bilder.de



zurück zur Übersicht